Der Tag danach

Nach der gestrigen Gewaltstrecke ist es heute umso schöner, einmal nichts zu tun und die Welt einfach drehen zu lassen und den Alltag gemütlich mit einigen Updates und Blog-Einträgen zu beginnen. Für die geleistete Arbeit – vorallem die viele Zeit welche das fahr.werk als Sponsor geleistet hat, besorge ich noch ein Fass Bier. Das haben sich die Jungs […]

Tag 8

Ich bin viel schneller unterwegs als geplant. Das zeigt sich auch, dass ich schon in Wörgl stehe – dies wurde mir vor allem beim Frühstück klar, als ich die Route durchgeplant habe. Über Faschinastrasse und den Furker-Pass sollte es dann heimwärts gehen.

Tag 7

Schlimmer geht es immer. Vorallem im Bezug auf Schnellstrassen in Klagenfurt und Umgebung. Wie man da mit 50ccm vernünftig fahren soll, ist mir ein Rätsel.

Tag 6

Bikerwetter grinste mir zum Fenster herein und lud nur so zum Kurven ziehen und Knieschleifen ein. Das Ziel der Fahrt heisst Klagenfurt; zumindest mal in der Theorie.

Tag 5

Der heutige Tag geht gemütlich an, da ich gut im Zeitplan liege. Die Sonne scheint und der Wind kommt von Achteraus, was mir gute Fahrt beschert. So erreiche ich Neusiedl am See. Doch dazu später.

Tag 4

Der Vorteil, wenn man in seinem Elternhaus übernachtet ist klar jener, dass man alle Sachen super trocknen kann. Also geht es frisch auf in Richtung St. Florian in Richtung Asten und Enns. In Enns gibt es erst mal was Ordentliches zu Beißen, damit ich nicht vom Moped falle – Ein Grillteller. Keine Angst – die Ente wurde nicht […]