Aber Apple darf das

Ich kam wieder mal zu einem Apple Server, etwa so wie die Jungfrau zum Kind und darf da dran rum schrauben. Schöne Sache, denkt der Fachmann und überprüft die Kiste auf fehlende Updates und beginnt diese einzuspielen. Doch die Freude dauert nicht lange: Safari, der Browser von Apple, welcher schon auf so mancher Windows-Kiste für Unmut gesorgt hat, hatte ein Update bekommen und der komplette Server will deshalb neu gestartet werden.

Ich schließe daraus, dass Apple ihren Browser sehr tief ins System integriert haben, ähnlich wie Microsoft den Internet Explorer. Doch erinnern wir uns doch mal an die aufschreie als es offensichtlich wurde und an die langen Debatten, in denen man Microsoft am Liebsten gelyncht hätte aufgrund der Vorgehensweise.

Nicht dass ich jetzt hier Apple großartig verteufeln möchte oder Microsoft in Schutz nehme – es geht mir hier einfach nur wieder mal um das Grundverständnis und die Frage, warum Apple in der Hinsicht die volle Narrenfreiheit hat. Ist es die zu kleine Verbreitung am Markt oder sind nur die Windows User so anprangernd?

Author:

9 thoughts on “Aber Apple darf das”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.