Tag 1

Gleich nach dem Aufstehen ging es mit den letzten Vorbereitungen weiter und los in Richtung Frühstück und weiter.
Nach einer heissen und einer unfreiwilligen Dusche landete ich schliesslich in Dornbirn, wo um 12:00 die Abfahrt geplant war. Der aktuelle KM Stand des Tachos zeigte 10991 km an, als ich mit dem Begleitfahrzeug des ÖAMTC los fuhr.

Der Regen machte es dabei nicht unbedingt leicht, aber die Regenkombi von Loitz hielt gut dicht. Es war somit die Kälte, welche mich gegen 13:00 zu einer Teepause zwang – nicht zuletzt um die Handschuhe zu wechseln.

Frisch gestärkt ging es dann in Richtung und endlich über den Arlbergpass. Wusstet ihr wie die Bluesbrothers-Ente als Schneehuhn aussah?

Fest gefahrener Schneematsch im Reifenprofil kann einem schon Kummer und ein auf die Nase fliegen beschweren. Beim Losfahren ist das Hinterrad ausgebrochen und dann lagen wir da. Zum Glück ist nichts passiert.

Um solchen Vorfällen entgegenzuwirken organisierte ich mir in Imst einen Dampfstrahler um das Moped halbwegs sauber zu bekommen. Ich war überascht, dass die Münz-Dampfstrahler heisses Wasser ausspucken.

Sauber und mit Grip am Asphalt ging es weiter bis Innsbruck, wo mir ein alter Kollege bei sich aufnahm.

Author:

2 thoughts on “Tag 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.