Cleanup

551636 recycleAus gegebenem Anlass möchte ich einmal den Datenmüll auf einer Gentoo-Installation bekämpfen. Sehen wir uns einmal die Ecken an, wo dieser Müll liegt. Dazu nehme ich Standard-Pfade an (Portage in /usr/portage, Distfiles und Packages unterhalb des Portage).

 

  1. Die Gentoo Distfiles sind – sofern wir ein Paket nur einmal installieren – Krempel den man wegwerfen kann. Bei einer normalen Installation können dies bis zu mehreren hundert MB sein.
  2. /var/tmp/portage enthält die Sandbox-Dateien, abgebrochene Installationen und Müll. Ein einfaches rm -R /var/tmp/portage/* sollte das Problem beheben. Der Platz den man damit freibekommt ist im Normalfall kaum nennenswert.
  3. Packages von Paketen die man schon upgedated hat, kann man wegwerfen. Das Tool eclean-pkg löst das Problem. Alternativ kann man aber auch rm /usr/portage/packages/*/* machen und den FEATURES -buildpkg in der make.conf setzen
  4. Alte Kernelsources in /usr/src/ belegen gerne und viel Platz. Man sollte gerade hier öfters einmal vorbeischauen und aufräumen.
  5. Logfiles welche nicht rotiert werden sondern nur grösser werden sind auch ein heimlicher Platzkiller.

Mit diesen Methoden alleine ist es mir gelungen meine Installation auf 4 GB zu halten. Sie beinhaltet einen voll funktionsfähigen KDE, KOffice, OpenOffice und ein paar kleine Spielereien die man für den täglichen Betrieb benötigt.

Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.