Winterdepression…

…oder die ersten Anzeichen, daß ich alt werde…

gestern morgen, grad mal -3°, also eigentlich kein grund zur panik, die straßen sind schnee- und eisfrei und vor allem trocken…
also, nix wie rauf auf’s bike und ab durch den üblichen morgenrabatz ins büro. stau, irre dosentreiber, alles, was einem biker vierspurig am ar*** vorbei geht… doch, nein, ausnahmsweise nicht wirklich! es zieht in den knochen, an den weichteilen, obwohl letzten winter war da noch nix zu spüren…

zum ersten mal in meinem leben plagen mich gedanken wie “ich hinterleg mal für ein paar wochen das kennzeichen” und “wieso tu ich mir das an, ich hätt’ ja ein auto…”, panik macht sich breit, benebelt mein hirn, der dreh an der rechten bringt auch keinen adrenalinstoß mehr, es beginnt mich sogar zu stören, daß das visier zu vereisen beginnt und ich mich nimmer an den schönen linien der wachsenden eisblumen erfreuen kann…

nein, ich bin nicht durchgefroren, ich hab auch an den fingern keine einzige frostbeule, nix, gar nix, nicht einmal der ultralange vaterschaftsmörder analog den westernhelden von anno dazumal muß operativ von meinem kadaver entfernt werden…

trotzdem erkundige ich mich bei meiner kfz-versicherung über die bedingungen der kennzeichenhinterlegung… mindestens 45 tage sollte es hinterlegt bleiben… was mich seltsamerweise nicht mehr abstößt, sondern fast ein bißchen erfreut, zumindest ein wenig tröstet…

abends werden dann beide motorräder ins winterquartier gebracht, vollgetankt nach einer durchwärmrunde zur vermeidung von kondenswasser in den auspuffrohren…

kennzeichen werden demontiert, fahrzeugpapiere entnommen, bikes aufgebockt und versorgt, vergaser trocken gelegt, damit keine verharzung eintreten kann… dann noch prophylaktisch den reifendruck erhöht, nochmal zum trost über den tank gestreichelt und…

das war die saison 2008…

zum ersten mal in meinem leben hinterlege ich das kennzeichen meines motorrads. ich hab es stehen, könnte, darf aber nicht, damit fahren… und dabei beginnt erst der winter!

langsam spüre ich, wie sie in mein herz schleicht, mein hinr umnebelt, meine gedanken zu fixieren beginnt, mir trauer in die augen pflanzt…

die winterdepression im anmarsch! rücksichtslos, respektlos, gnadenlos… in voller härte schlägt sie zu! ich bin alt, ich bin ein warmduscher, ein saisonmopedist, kein echter biker mehr, nur mehr ein alter sack…

und 2009? keine fahrten mehr im regen oder hagel? ist es nun so weit? bin ich wirklich schon ein alter sack? ist meine zukunft an einen krankenkassen-ferrari gebunden oder reicht es, krückenhalter an die verkleidung zu schrauben? ich mutiere zum dosentreiber… zum bürgerkäfigbenutzer… zum schneekettenaufleger…

ich sollte noch ein paar wichtige sachen erledigen… einen termin beim notar, natürlich mit zwei zeugen, brauche ich noch… dann probeliegen beim sargtischler… einen schwarzen anzug sollte ich auch noch rechtzeitig bestellen… und die musik zum begräbnis auswählen, das wär auch nicht schlecht… und sowieso… es ist alles so trostlos…

wo sind sie hin, die schönen tage? der duft der freiheit, mit 95 oktan… das blitzen der radargeräte, das freundliche winken der rennleiter bei der zieleinfahrt… alles nur mehr erinnerungen…

laßt mich einfach nur mehr sterben… am besten am autofriedhof, legt mein motorrad daneben, meinetwegen laßt öl und benzin wegen der greenpeace-aktivisten ab und kleidet mich in eine textilkombi, damit soch von peta keine mehr nackt fotografieren lassen muß… aber laßt mich einfach mit ruhe und in trauer sterben… vielleicht gibt es ja 2009 eine auferstehung…

amen…

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

10 thoughts on “Winterdepression…”

  • @ grazer: jo jo, bisch echt scho alt ;.)
    Soll ich dir einen Tipp geben? Ach wieso frag ich denn lange, bis ich da eine Antowrt drauf bekomme, vergehen sicher Lichtjahre – bist ja alt! Deswegen bekommst du den Tipp gleich: Mach’s mal wie so manch ein Tier, streck einfach alle Vier von Dir! Kurz gesagt, probiers mal mit Winterschlaf!

  • ich hab im winterquartier drei ventilatoren vorm bike… einschalten, aufsitzen und göttergattin sprüht mir dann fein verstäubtes 95’er entgegen…

    ist auf jeden fall besser als nix…

  • ???? toei, was ist denn praktischer, wenn z.b. zu semester ein paar gäste von der unität kommen und du dann einen iPott hast, in den 8 eier anstatt nur fünf rein passen??? deine gäste sollten ja noch vor jahreswechsel wieder zurück auf die unität und noch ein paar sylvester stukatieren, oder nicht???

    na also! da macht dann größe auch noch sinn, vor allem, wenn du den großen iPott dann wieder zurück geben kannst! da bleibt dir dann mehr platz in der küche… z.b. für motorradreiniger, reifenheizdecken, profilschneider oder angststreifenentferner…

  • @ Grazer: ich meinte nicht dein Motorrad, das weiß ich das dieses ein Winterquartier hat, aber du sollst dazu noch Winterschlaf halten um nicht in Depressionen zu verfallen, weil du nicht biken kannst – so wär der Winter im Schlaf vorbei und ehe du noch richtig die Äuglein wieder auf tun kannst, wär wieder Fühling – und endlich wieder die Jahreszeit zum Biken, da kommen doch gleich Frühlingsgefühle auf und die Depressionen sind schon lange Geschichte bzw. waren nur ein Traum!

  • also, heuer hab ich meine winterdepression erfolgreich mit einer 1500’er goldwing und deren erwerb bekämpft… jetzt muß es nur mehr so warm werden, daß ich sie von wien hierher ins ländle holen kann… :-))

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.