The apple cult

I guess I’m not the only one out there who isn’t able to understand certain things – and this time I’m not talking about women. It’s Apple and their cult around their products – as currently demonstrated with the iPhone.

No matter what they’re doing: a pc, a mp3 player, a phone – no matter what they do, it’s all causing a hype which runs through the blogsphere and every media I know. But why? Let’s take the iPod as an example: It’s a noise machine like every other mp3 player and it’s support for different media formats is pretty poor. Yes, there are better ones – the only difference is that those players are rather unknown.

Why?

I guess that’s a matter of marketing and personalizing things – it’s that ‘my iPod’ feeling they’re selling. It’s that ‘that is my baby’ feeling they’re trying to sell which everybody acts on.

Author:

20 thoughts on “The apple cult”

  • the base of this “mainstream” is the same base as it volkswagen has with it’s golf… by the way, it’s better playing golf than driving it… ;-))

  • It’s about design. Making the interface user-friendly and aesthetically pleasing leaves buyers happy both at purchase time and throughout the use of the product. When apple makes a product, it isn’t usually the most technically advanced or bug-free platform, but the interface experience is designed to draw in users and wow them with attention to detail. For example, apple fonts and screens are designed to be made for each other. Screens are color-calibrated prior to sale. Scroll bars bounce a bit at the bottom and top, letting users visibly see that they reached the edges. It’s the little details in apple products that draw in the crowd; the fact that apple products are more like art than technology.

  • Well… art is one thing for sure – but what about the common tasks I need to do on such a machine? Everything is made to be foolproof…

    More complex things usually still need to be done via console.

  • also, wenn das ganze design und so von dem ganzen apfel-schrott wirklich sooooo “userfriendly” und “intuitiv” ist, warum plärrt mir meine stieftochter immer wieder ins ohr, daß schon wieder mal irgendwas auf dem schrott nicht so tut, wie sie es sich vorstellt??? oder ist frauenlogik beim apfel-schrott nicht implementiert??? *knurr…

  • Ich selbst bin bei dem Teil oft am Verzweifeln, weil die Kerle einem unlogischerweise so manchen Arbeitsschritt zusehr vereinfachen wie z.B. das Auswerfen einer CD: Man zieht das Icon einfach in den Papierkorb

    Stylisch, cool, unlogisch und komplett Hirnrissig

  • Nun ja, da stellt sich mir nur die Frage, wozu bruacht man so ein Teil überhaupt?
    Die gute alte Technik tut noch lange ihren Dienst. Ich nützt lieber den Disc-Man oder hör über den PC oder Stereoanlage Musik, da kann auch viel weniger kaputt gehen, als an diesen kleinen Teilen.
    Und überall muss man ja auch nicht Musik hören können, oder?

    Was den Rest angeht, kann ich nur sagen, die Leute sind zu faul, sich ordenltich zu informieren, sie hören entweder in der Werbung dass es so sagenhaft toll ist und dass sie es unbedingt brauchen, dann kommt noch der Witz mt dem Sonderangebot im Geschäft und schon hängt man im Netzt der Spinne “Wirtschft” bzw. “Technikfirmen”.
    Die wenigsten überprüfen, ob das Teil wirklich das hält, was einem die Verkäufer/Werbefuzis usw. versprechen. Und dann kommt noch dazu, dass die meisten Menschen auf dieser Welt regelrechte “Markenschweinchen” sind, denn jeder der etwas auf sich hält, muss zumindest in einem Bereich eine Marke konsumieren, sonst bist ja nichts.

  • Um deine erste Frage zu beantworten, ein Apple ist ein Computer, auf dem eigentlich kein Windows betrieben wird (neue Modelle mal ausgenommen). Das Ding ist einfach nur ein sehr benutzerfreundliches Gerät, auf dem man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr findet – und da kaum jemand wirklich ernsthaft darauf Sicherheitslücken gesucht hat, ist das Gerät als sicher bekannt.

  • Fassen wir mal zusammen warum die Leute Apple so hinterher laufen:

    Behauptungen reichen nun hier von Dummheit bis zu Markengeilheit vorallem wegen des Designs, welches Apple liefert.

  • versuchen wir mal das “phänomän APPLE” objektiv zu betrachten: das iPhone kann die halben sachen, die ein freies 100€-handy kann, nicht… dafür kann es andere sachen, die aber keiner braucht…
    schön…
    der iPod ist unhandlich, kann nur mittels eigener saftware bedient werden und eignet sich nur, wenn man wie stargazer im system herum furhwerkt, als zusätzliches wechselmedium, kostet ein mittleres vermögen und bringt es auch nicht wirklich. ein einfacher mp3-player ist da einfacher zu handhaben, flexibler und vor allem finanziell leichter zu ertragen, bietet aber im normalfall beinahe alles, was z.b. die über-drüber-varainte iPod touch bietet, um weniger geld…
    ein apple-computer kann erst seit kurzem das selbe, was ein wesentlich günstigerer standart-pc schon seit langem kann…
    soweit also mal meine kurzfassung… also, was bringen die ganzen iDingers, die den hype ausmachen??? nix!
    woher kommt der hype? nur durch entsprechende werbung wird das gedöns soweit hochgehalten, daß auch jeder, der mangels selbstwertgefühl meint, er braucht das zeuch, um “in” oder “hip” oder “cool” oder “gangsta” zu sein…
    was passiert, wenn man feststellt, daß bei gewissen obst-produkten nicht nur ein bissen fehlt, sondern auch noch ein wurm drinnen ist? es wird unter den tisch gekehrt oder als feature gelobt… und da seh’ ich dann parallelen zu microsaft… oder vw…

    fazit: ein apfel fällt zwar nicht weit vom stamm, aber alles in allem, egal, ob apfel, birne oder zwetschke, alles fällt zu boden… und egal, was auch immer, bücken müssen wir uns trotzdem! und genau deshalb hebe ich nur das auf, das ich auch wirklich brauchen kann, ich für meinen teil bin nimmer in der steinzeit und in der phase des jägers und sammlers hängen geblieben…

  • jaja also doch bashing … bevor ich mir ein hp notebook kaufe wo das gehäuse nach nem jahr aufgibt kauf ich mir lieber n unibody mb … auch wenn alu rostet ;)

  • stackevil, ich weiss nicht, was du mit deinen Notebooks machst – aber ich habe eine HP Kiste schon seit 8 Jahren und das Ding hat nur ein paar leichte Gebrauchsspuren dank der Kinder im Haushalt…

  • @rha ein buyed in 2k Mosel hat leider nix mehr mit so zukunfta Material fehlgeiffen zutun klar mein uralt omnibook 4050 war toll mit seinen max. 512mb ran seinem lichtschqachel 14″ Display. und ja es rennt heute pcbsd drauf und fier Mutter Tüte der p3 550 alle mal aber wenn ich mein “hp Bit noti” anseh Sinnerz das an Acer quali schaniere die wegbrechen Gehäuse das sich verformt. die hp voodoo Teile kann sich , ne will sich keiner leisten hat genau. kein Ethernet (außer immer am Netzteil) wie des Air und zum arbeiten auf rollouts ungeeignet wie das hp 15,4 wide das Firma sponsored MacBook erfuellt seinen Dienst gut werd mal schäum Volt sponsored Arbeitgeber ein alumb die wichtigen Alps gibts dort auch zurnot per vmware ;) und wer hat Schuld am Apple wahnsinnn na klar die exex Liebschaften. stargazer weiß wem ich da meinen koennt ;)

  • Den meisten Leuten ist doch nur wichitg, dass “Apple” drauf steht und dass es nett aussieht, so ist es docch bei allem. Das sieht man bei Handys, Autos usw.
    Alles wird umfunktioniert zu einem Statussymbol – ich glaub sogar, dass so manch ein Kind, ein Apple- oder Linux- Synbol auf der Stirn tragen würden, wenn man dies aussuchen und machen könnte.

  • und wenn sie sich alle chippen lassen … um im biergarten nimma zahlen zu müssen .. iss auch recht … hauptsache es funktioniert …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.