Toy-Run 2007 und wir sind dabei!!!

Es ist doch so, seinen wir mal ehrlich, die Typen auf ihren schweren (oder auch weniger schweren) Maschinen, in schwarzem Leder, unrasiert, langhaarig oder glatzköpfig, oder mit schreiend bunten Rennkombis, das sind doch alles Halbwilde, Rocker und sowieso alle kriminell…

Zumindest ist so das Klischee, das im großen Umriß den Ruf der Motorradfahrer beschreibt. Klar, früher, als das Colour der Hells Angels die halbe Welt noch in Panik versetzt hat, aber die Zeiten und mit ihnen haben sich auch die Biker geändert. Aber das Klischee ist geblieben…

Auf der anderen Seite stehen da die Politiker, die ganzen Oberamtsräte und Hofräte und Doktoren und sonstige hochwohlgeborene Persönlichkeiten, die zwar große und bildhafte Reden schwingen, bejubelt werden und nach einer erfolgreich überlebten Wahl schneller vergessen, als Mami das Calgon aus dem Karton holen kann, Hauptsache, die eigene Tasche wird schnell voll und man kann mit einer hohen Politpension sich dann zur Ruhe setzen… Aber diese Leute werden ehrfürchtig und zuvorkommend begrüßt, Biker hingegen sind der letzte Dreck…

Und wie schreibt das Leben?

Ganz anders…

Da gibt es ein paar Biker, die der Meinung sind, daß etwas getan werden muß. Nichts, was im Rampenlicht stehen muß, sondern das im Leben einiger Unschuldiger eine reale Verbesserung bringen muß. Unter anderem war da ein Ernst Graft jun. dabei… und es geschah 1993… Die Toy-Run war geboren! Biker für Unschuldige, für die wahren Unschuldigen unserer Gesellschaft: KINDER!

Worum geht’s dabei? Biker treffen sich, laßen einen lächerlich geringen Betrag springen, bekommen eine Schleife auf’s Moped, werfen Spiel-, Sport- und Schulgegenstände in einen LKW, fahren dann gemeinsam zu einer Einrichtung für Kinder, liefern dort Kohle und Kram ab, drehen um, fahren wieder heim und die Kids fahren in Urlaub, oder sonst was, haben Spaß und lernen an einem Tag ein paar irre und vor allem böse Biker kennen… und im Urlaub senden die Kids den bösen Jungs auf ihren bösen Bikes Urlaubskarten und Briefe und die heulen sich dann vor Rührung und Freude die Glubscher aus der Birne…

Das ist alles, aber, wie Ernstl immer wieder sagt, es g’hört g’macht…

Für die Bürokraten unter uns:

1993   148 Bikes   1.962€ Erlös

1994   116 Bikes   2.326€ Erlös

1998   1.063 Bikes   17.005€ Erlös

2000   4.247 Bikes   72.823€ Erlös

2006   2.907 Bikes   48.853€ Erlös

2007   ???? Bikes   ??.???€ Erlös   und zwei Bikes davon sind aus Vorarlberg…

Zahlen, Daten, Fakten und sonstige Informationen findet Ihr unter www.toyrun.at

Und warum meine Frau und ich dabei sein werden? Weil’s g’macht g’hört… oder sollen wir auf unsere Politiker warten? Da bin ich lieber böser Biker…

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

33 thoughts on “Toy-Run 2007 und wir sind dabei!!!”

  • Mir war schon immer bekannt, dass in jeder harten Schale, ein weicher Kern versteckt ist :-)

    Find ich gut, wenn man nicht nur Benzin verfährt und die Umwelt belastet, sondern dabei noch was sinnvolles tut.

  • @Gina: Mir war nicht bekannt, daß ich eine harte Schale hab… ;-)

    Im Falle der Toy-Run geht es nicht um das Verfahren von Benzin, sondern darum, jenen zu helfen, die selbst nicht so laut um Hilfe rufen können, daß sie auch gehört würden… Überall steht eine Lobby dahinter, aber hinter diesen Kindern steht niemand, leider oft auch nicht einmal mehr die Eltern… Und stellvertretend für die vielen ungehörten Kinder soll eben jedes Jahr einer Kinderschar durch uns Gehör verschafft werden… Damit sie wissen, daß sie nicht allein sind!

    Und sie werden 2007 nicht die einzigen sein, hinter denen eine Schar wildgewordener Biker stehen, ich erinnere an die Joy-Ride Ende Juli in Lustenau (schaut mal in die diversen HD-Foren und dazugehörigen Homepages) oder an die Charity-Run im September in Hohenems…

    Vielleicht sehen ja andere auch in uns hartbeschalten mal Menschen mit Herz… und vor uns jene, die nicht so laut Donnern können wie wir… UNSERE KINDER!!! (Auch wenn wir nicht ihre Eltern sind, aber sie sind Teil unseres Lebens, sie sind unsere Zukunft!)

  • Ja, ja, könnt ihr wieder einmal nicht mit Sprichwörtern umgehen?

    Egal wie, ich find es auch eine gute Sache – abgesehen davon, hab ich die Biker noch nie als böse empfunden!

  • @Gina: Bitte, tu das nicht ganz so öffentlich kund, unser schlechter Ruf leidet sehr darunter!!! ;-)

  • Aber warum ausgerechnet Biker?
    Emo’s oder Gruftis tragen auch oft genug schwarz…
    Und Linke sind bunt. Kurz gemixt und die Farben sind identisch…

  • Und warum ausgerechnet Motorrad und nicht gleich Schneemobil, wenn es doch so aussieht. Oder Mercedes? Truck? Luftschiff?

    Warum denn so ‘ne zweirädrige Seifeniste aus Blech?

  • @corny:
    ersten: KEIN Blech!
    zweitens: Recyclingfähiges Plastik!
    drittens: Deutlich erkennbares und eindeutiges Motorrad!
    viertens: Wird bereits seit 25 Jahren ohne Unterbrechung gebaut!
    fünftens: Wird da ein Jungspatz frech??? ;-)

  • Man wird ja wohl mal seinen Mangel an Fachwissen vertreten dürfen? ;)

    Aber dass das nur Plastik ist, wirft mir jetzt mein gesamtes Weltbild durcheinander…
    Das ist ja kreuzgefährlich.

    Ich persönlich fände eine Meute aus Punks und Emo’s ja doch chilliger.

    Aber ich hab das Gefühl, Biker können sich unter Umständen besser durchsetzen.

  • @corny: Dein Gefühl trügt nicht, Biker setzen sich besser durch…

    Und was den Plastikaufbau anlangt, darunter ist ein massiver Stahlrohrgitterrahmen… ich kann Dir nur raten, Dich nicht damit anzulegen, oder meinst Du, mit Plastik allein bekommt man 180kg auf die Waage??? :)

  • Ich hätte angenommen, in den 180kg ist der Fahrer mit drin. Aber richtig, bei 140 km/h würde das Ding ja wegfliegen…

    Hm, aber schicken Motorrädern guckt man immer hinterher, das stimmt schon, ganz ohne sind die Dinger nicht.

  • @corny: schick? meine dicke berta? ;-) ist aber nicht dein ernst, oder etwa doch???

    na gut, man(n) kann sich alles schön-trinken oder schön-rauchen… :)

  • Sag bloß, du magst dein Plastikspielzeug nicht..:S
    Man muss doch den Parner nehmen, wie er ist, nicht?

    Aber wenn du’s dir schön-rauchst und -trinkst wünsche ich dir schon mal einen angenehmen Aufenthalt in der Reha-Klinik, dort soll es sehr erholsam sein. :P

  • @corny: wer sagt, daß ich plastikspielzeug mag oder auch nicht mag??? erstens, meine dicke berta ist kein plastikspielzeug! zweitens, das plastikspielzeug, das ich liebe, ist aber nicht aus plastik. drittens, ich rauche und trinke manchmal auch was, aber ich hab es nicht nötig, mir irgendwas oder irgendwen schön zu rauchen oder schön zu trinken, ich kann mit der realität auch ganz gut leben! und viertens, wenn du mal ein bißchen ehrlich wärst, müsstest sogar du zugeben, daß eine helix mit schönheit nichts am hut hat… sie ist nicht nur optisch eigenwillig! ;-)

    egal, corny, was auch immer du nimmst, nimm bitte in zukunft nur mehr die hälfte oder versuch’s mal mit entzug!!! ;-)

  • ;-) und deine umgebung???

    so, am donnerstag morgen geht es ab zur toy-run nach wien! vielleicht gibt es dann ja auch jemanden, der eine entsprechende fotoreportage dann hier in stargazer’s reich deponiert… ;-)

  • Meiner Umgebung ist bisher nichts aufgefallen. Sonst wär ich nicht hier..

    Haha…das muss ich mir ansehn! Dumm nur, dass Wien so weit fort ist..:S

  • @corny: click dich mal auf http://www.toyrun.at durch… weiters findest du ein video auf http://www.viecher.com und ich denke, wenn wir mal dem werten stargazer, unserem ritter von der kokosnuß, gut zureden, dann wird er schon ein paar fotos hier deponieren… oder was meinst du?

    am donnerstag morgen geht es los… 620km von bregenz nach wien, dann die 300km run und dann wieder 620km heim, das sind dann lockere 1540km… und alles mit 17ps-stahlrössern… ;-)

  • Ich habe nichts gegen einen gepflegten Bericht mit Bildern. Nur pass bitte auf, dass du mich nicht zusehr zum A-Schein noetigst durch solche Gustostueckerl…

  • @gina, stargazer & corny: wir fahren erst DIESEN DONNERSTAG los… daher können wir noch gar nicht zurück sein… ;-)

  • Hiyas !

    find ich ganz toll dass Ihr Euch für die Toyrun die Mühe macht und den ganzen Weg rauf nach Wien fahrts. Vielleicht sieht man sich ja am Start, Ziel, oder so.

    Mit Bikergruß,
    Peter Guardian, Eagles Gang

  • Herzlichen Dank an Grazer und seine Frau (und natürlich an alle anderen auch) für die Teilnahme an der 2007er Toy Run.
    Ihr wart großartig !!!! :O)
    Sam Deer
    (Gelbjacke)

  • So, ein eigener Bericht wird noch folgen, hier mal in der Kürze ein paar Zahlen, damit man sich ein bißchen was vorstellen kann:

    2.960 Biker waren dabei.
    36km lang war der Konvoi.
    50.158,12€ wurden gespendet.
    1 Stunde war die S1 gesperrt.
    1 Stunde dauerte jede Ortsdurchfahrt im Mostviertel.
    Und wir sind von Bregenz über München und wieder zurück insgesamt ca. 1700km gefahren.

    Und noch etwas Persönliches:

    Danke an Ernstl und seine Gelbjacken. Danke an alle 2958 Biker, die uns begleitet haben, für diesen wunderschönen Tag. Danke an alle Kinder für ihr Lächeln und ihr Winken. Danke an alle Autofahrer, die uns Platz gemacht haben. Danke für alle Anrainer und sonstigen freiwilligen und unfreiwilligen Zaungäste für ihr Verständnis. Und wir versprechen, nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

  • @Sam Deer (Gelbjacke): Danke für “die Blumen”, aber ohne Euch Gelbjacken und ohne Ernstl wär so eine Aktion sicher nicht möglich! Daher auch von mir an Euch: IHR wart großartig!!! Und herzlichen Dank für Euren Einsatz!

    Einen “Bericht” hat unser werter Stargazer schon von mir bekommen, er “bastelt” nur noch meine Bilder vom “Händie” in den Text oder macht wieder ein “Nachgereicht…”, und dann beginnt schon wieder die Vorfreude auf die Toy-Run 2008… und vielleicht sind ja dann noch ein paar Ländle-Österreicher, Schweizer und Deutsche mehr dabei, denn selbst bei 650km Anreise, die Toy-Run ist es wert! Und diese “Anreise”, seine wir mal ehrlich, das ist doch kein so großer Aufwand, daß ihn uns unsere Kinder nicht wert sein können, oder? Über unseren Stargazer können wir uns sicher zur gemeinsamen Anfahrt verabreden, oder?;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.