Driving in the rain

First of all, it is to say that it is not a very pleasant experience to drive a motorcycle in the rain – not to say that I would try to avoid it in general. But as you know, it isn’t always possible to do. Especially if you do not want to have the bike and the rider separated for collecting during the next day.

To survive such an adventure in one piece, there are a few things to keep an eye on to minimize the risk of an inelegant drop. During the warm times, asphalt heats up during the day. As rain comes along, the water is cooling the street, but literally boils away and makes the road quite slippery. So it is recommended to wait until the road cooled down before continuing to drive on.

But this isn’t all: Road markings and manhole covers are quite evil too – just as evil as the insane drivers (hope they have a fine insuance!) or the race marshals at the side of the track. Driving over them makes you fall.

At least a word about clothing: If you are swimming your way home, you will see that cheap motor cycle clothing won’t keep you dry at all. So every Euro or Dollar invested there grants you some safety and comfort and isn’t wasted at all.

Well – I survived.

25 comments

  1. Na ja, die frage ist nur, wie du überlebt hast und wer putzt die Spuren im Gang? Ich sag nur … tropf … tropf … tropf….. große Lacke ….. tropf ……

  2. Ich habe noch nicht vor abzunippeln oder mein kleines Fahrzeug aufzugeben. Der Termin bei der Werkstatt für die nächste Wartung steht bereits.

    Und nein – ich werde meinen Fahrstil nicht ändern…

  3. als alter asphaltcowboy muß ich deinen regenausführungen in manchen details widersprechen, stargazer, und das sogar gnadenlos!

    also, wenn der regen auf dem heißen asphalt verdampft, verringert sich wegen des dampfes die haftreibung zwischen gummi und asphalt kein bißchen, die verringerung entsteht durch das noch nicht verdampfte wasser… atemluftabweiser sind ein uriges spielzeug, ein helm mit guter be- und entlüftung hingegen wesentlich wirkungsvoller! vor allem bekommt man dabei sogar noch ein wenig luft…

    eine gute regenkombi ist durch nichts zu ersetzen außer durch eine noch bessere membran-kombi, die im ernstfall sogar einen ganzen tag, also sogar 12 stunden trocken hält und zum trocknen der außenhaut grad mal eine halbe stunde braucht… wichtiger sind gute und vor allem warme handschuhe und stiefel!

    blutflecke putzt man nicht vom asphalt, dazu gibt es regen…

    @gina: was du dir unter “schöneres” vorstellen kannst, können wir männer uns nur einmal, maximal zweimal und nach der hochzeit grad genötigt drei mal im jahr leisten…

  4. @grazer: da möcht ich wissen, was du dir vorstellst, was ich mir unter “Schöneres” vorstelle, wenn wenn du dir das was ich mir vorstelle nur 3x im Jahr leisten kannst, dann bist du eine arme Sau und musst wohl zur Caritas betteln gehen – meine Wünsche/Träume kann sich jeder normal Sterbliche öfters leisten.

  5. also, gina, da oute ich mich jetzt mal ganz dezent als “pantoffelheld”, aber über die 3x äußere ich mich jetzt nicht näher, weil du dann ja sofort zu meiner frau petzen gehst… ;-P

  6. @ Grazer: aber eins ist gewiss, du hast garantiert keine mangelnde Widerstandskraft, denn bei so vielen Einladungen zum Kaffee – übrigens, der letzte steht immer noch am Tisch bei uns und wenn du ihn noch länger da stehen lässt, wird er wohl bald grün sein und nicht mehr scharz – denen du bisher widerstanden hast, braucht deine Frau garantiert einen Nussknacker für dich, um dich rum zu kriegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.