Ein Bluescreen mit Win8 und Linux?

Seit einiger Zeit bin ich nun auf Windows 8 umgestiegen und schon den ein oder Anderen Bluescreen gesehen und beseitigt. Einige davon lagen am Virenscanner, andere waren Treiberprobleme und ein letzter lag offensichtlich am Booten von Linux, da es das Ding nach dem reboot oftmals sofort zerlegt hatte.

Der Bluescreen selbst wies auf ein defektes Dateisystem hin, was ich aber mit einem Überprüfen dessen widerlegen konnte. Ein langes Suchen begann und ich konnte schließlich das Szenario immer weiter eingrenzen, bis ich drauf kam, dass es etwas mit dem Mounten von NTFS Dateisystemen zu tun haben musste. Komischerweise nur dann, wenn ich Windows Heruntergefahren hatte und nicht knapp rebooted.

Wie es der Zufall so will kam ich dann auf den Hinweis, dass Windows 8 eine Funktion namens „FastBoot“ benutzt. FastBoot heißt für den Windows PC, dass er beim Herunterfahren zwar alle Programme beendet, jedoch ’nur‘ in den Ruhezustand versetzt wird. Windows hält dadurch einige File-Handles offen und diese sind dann nach dem Mounten mit Linux nicht mehr gültig und das System hat ein Problem.

FastBoot kann man in den Energie-Einstellungen unter Windows 8 deaktivieren, was das Problem mit den Bluescreens auch gleich behebt. Merklich langsamer booted mein PC dennoch nicht – dafür Fehlerfrei.

Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.