Regenfahrt gefällig?

klar, der asphalt hat in den letzten tagen schon ganz schön mächtig gestaubt, hat ja beinahe jahre nimmer geregnet… oder so… wurscht!

jedenfalls, die klimaerwärmung scheinte wieder mal in strömen, auch wurscht.

und daß wieder mal irgendwer über den regen gejammert hat, ebenfalls… es ist sowieso wurscht, egal, wie’s wetter ist, es passt nicht jeden, irgendwer findet immer einen grund zum mosern, wie am morgen im altersheim oder beim friseur… wurscht! meine laune gehört mir und fertig!

so, jetzt mal die ganzen „wurscht“-mangelerscheinungen mit einem mal ausgeglichen, zurück zum thema: regenfahrt…

naja, es regnet eben wieder einmal, wurscht, kannst sowieso nix dagegen tun! also, rein in die safer-sex-klamotten und den systemhelm statt der eierschale auf die rübe gedrückt und passt schon, ab durch die mitte!

ein so ein trottel, das denkt sich so manch einer, aber was soll’s, isch abe gar geine audo… und die monatskarte für’n zug auch nicht! und sowieso, ob ich nun nasse michelinklamotten oder andere klamotten nass hab‘, dann lieber die von michelin! weil nass würden meine klamotten sowieso, vor allem im zug, wenn jeder hirnlose den nassen regenschirm auf die überkopfablage legt und die nassen treter auf die sitze… nein, lieber nasse gummiklamotten, dafür bleibt das fahrgestell selber trocken und verdursten ist auch abgehakt…

es gibt ein schlechtes wetter, es gibt nur falsche klamotten. keine ahnung, von wem der spruch ist, aber er ist gut und treffend! und sowieso, mit ein wenig mühe findet man auch an einer regefahrt was positives! okay, bei hagel spiele ich dann auch weichei oder wildem gewitter (ein geistesblitz kann zu göttlichen eingebungen führen, aber auch dagegen bin ich resistent! und dann aus zorn eine gewischt bekommen, daß es einen aus der couch reißt, danke, ich muß nicht alles haben!)…

trotzdem, es findet sich immer was positives, notfalls lange suchen und am besten unter zuhilfenahme von was hochprozentigem…

wie auch immer, eine regefahrt bietet auf jeden fall einige vorteile. fangen wir mal mit der natürlichsten sache der modernen bikerwelt an: die fliegen auf den zähnen oder anderes getier im bart: nein, bei regen fliegt nix, dessen skelett aus irgendeinem total unerfindlichen grund außen montiert ist! was zwar auf der einen seite vielleicht einen gewissen proteinmangel hervorrufen könnte, aber nach regen kommt entweder die nacht oder sonnenschein…

und noch etwas, das bei regen nicht fliegt: zigarettenkippen! jawohl, bei regen gibt es keine tieffliegenden zigarettenkippen! noch nie bemerkt? echt nicht? nein, im regen fliegen keine zigarettenkippen! klingt komisch, ist aber so! und warum? weil wasserscheue dosentreiber kein fenster öffnen, um die kippe raus zu werfen, es könnte nass werden… und wem das fehlt, nun, selber rauchen macht auch schlank!

was gibt es sonst noch positives an einer regenfahrt? die maschine ist nimmer pollengelb (pollen! hat nix mit polen zu tun! die einen färben schöne fahrzeuge, die andern klauen sie! ein mächtiger unterschied!), sondern sehen wie frisch gewaschen aus, außer man fährt grad hinter einem tdi oder einem lkw oder anderen landwirschaftlichen nutzfahrzeugen hinterher…

was ganz interessantes: es gibt bei regenfahrten keine verdursteten biker! ja, das ist auch, sofern sich dafür auch irgendeine uni oder ein sonstiger religiös-wissenschaftlicher verein oder club dafür findet, statistisch nachweisbar! dafür gibt es bei regenfahrten mehr ertrunkene autofahrer als bei sonnenschein! auch das ist nötigenfalls statistisch nachweisbar, was aber eigenltich wurscht ist, wir biker merken davon sowieso nix, weil nicht mehr platz auf der straße wird, sondern nur einfach wie schwammerln andere idioten in sardinendosen nachwachsen…

ich weiß jetzt nicht, wie’s wo anders ist, aber, und das finde ich auch positiv auffallend, bei uns im ländle gibt es bei regenfahrten keine rennleiter im freiland! entweder sind unsere nicht wasserfest oder… keine ahnung… in tirol, das weiß ich, gibt es wasserfeste beamte… und leider auch wasserfeste radargeräte…

wenn ich noch ein wenig… öha, es hat aufgehört zu regnen! na, da könnte man fast eine runde… ohen safersexanzug! geile sache! und ich kann nicht mit meinem jethelm ertrinken während ich fahr’…

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.