Windows 7 auf den zweiten Blick

Nachdem ich nun schon ein paar Tage mit Windows 7 herum gespielt habe, hat sich auch wieder mein Sinn für die Unmöglichkeiten eingestellt und ich habe es wahrscheinlich wieder mal geschafft, die Dinge versuchen zu wollen, die Partout noch nicht gehen. Doch sehen wir der Sache einmal etwas objektiver entgegen: Ich musste ja gleich nach dem Erscheinen das neue System auf meine Kiste bügeln und es testen.

Zugegeben, es lief alles, was ich auf den ersten Blick testen konnte und die meisten Hardwarekomponenten wurden erkannt. Als dann das Einrichten fertig war, musste ich ja erst noch damit im Alltag (wenn ich nicht gerade mit Linux arbeite) zurechtkommen – oder zumindest es versuchen. Aus Komfort-Gründen hatte ich vor, den biometrischen Sensor oder auch Fingerprint wieder zu aktivieren, was jedoch aufgrund mangelnder Treiber mit Beta-Software bewerkstelligt werden musste. Es lief zumindest, wenn auch nicht ganz rund.

Doch wenn man gerade von Sicherheit spricht, ist der Zertifikats-Stummel, der eToken auch nicht weit und sollte auch wieder in Betrieb gehen um mich bei den stark gesicherten Webseiten wieder einloggen zu können. Doch leider klappt auch das nicht, da die Treiber noch nicht verfügbar sind. Laut Aladdin wird dies aber auch bald möglich sein – und zwar angeblich im ersten Quartal des neuen Jahres.

Nach diesen beiden Problemen ist es aber mal an der Zeit auch etwas Positives zu berichten – die Boot-Zeiten von Windows 7 sind sehr schnell und das System fühlt sich zumindest um Einiges lebendiger als sein Vorgänger an. Die Stabilität ist auch gegeben und ich freue mich schon auf die fehlenden Treiber der beiden Komponenten und hoffe dass mir inzwischen eine Übergangslösung zu den Zertifikaten am eToken einfällt.

Author:

10 thoughts on “Windows 7 auf den zweiten Blick”

  • Terroristisch gesehen sollte Win7 auch auf älteren Rechnern laufen. Wenn du alle Effekte abdrehst dürfte es sogar zum Arbeiten taugen, wenn du zuvor mit XP drauf klar gekommen bist.

  • sagen wir so, das xp ist irgendwie drauf gelaufen… aber da ich daheim sowieso nicht arbeite, sondern maximal in irgendwelchen blogs dämliche meldungen und texte loswerden will, brauch ich ja sowieso keine effekte und so spielereien… ;-))

  • Technisch ist es möglich. Nur solltest du dir bewusst sein, dass das System komplett umgestrickt wurde und es auch dementsprechend aussieht. Ich mag das neue Konzept mit der Taskleiste. Andere Leute haben es aber auch schon zum Teufel gewünscht (wie wir heute so manche Autofahrer)…

  • okay, wenn ich das jetzt bedenken…

    bedenke…

    bedenke…

    bedenke…

    bedenke…

    okay, kann also nur besser werden…

  • Treiber sind unter Win 7 noch eine Krux, hab speziell unter 64bit mit einigen Druckern noch Probleme. Böse Zungen munkeln ja, dass Canon für ältere Modelle keine aktuellen Treiber mehr rausgeben will, so von wegen Patronen nachfüllen, aber das sind wohl nur Gerüchte.. ;)

    Bin ansonsten bisher sehr zufrieden mit dem OS, bin seit dem RC dabei und sehr positiv überrascht, wie rund es im Vergleich zu Vista und auch zu XP läuft.

  • Ich habe heute erst eine Ladung neuer Treiber bekommen und man merkt jetzt schon, dass das System inzwischen immer runder läuft – selbst auf 64 Bit.

    Was die Drucker betrifft bleibt immer noch der nette Ausweg über einen Druckserver – zumindest hat sich das als eine hier als durchaus brauchbare Lösung erwiesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.