Die Bremse am Mailserver ziehen

Manchmal muss man beim Mailversand die Bremse ziehen. Ich weiss, das klingt jetzt hart – aber es gibt Mailserver, die keine 20 parallelen Lieferungen zulassen oder man möchte im LAN doch etwas mehr Gas geben. Wie dem auch sei, so funktioniert es:

In der Datei main.cf des Postfix definieren wir eine Transport Map und ein neues Verbindungslimit dafür. Als Beispiel verwende ich hier die Verbindung Snailmail.

main.cf

transport_maps = hash:/etc/postfix/transport
snailmail_destination_concurrency_limit = 1

In der Transport Map lege ich nun die Domain(s) fest, welche anders beliefert werden soll, indem ich ihr den Transport ’snailmail‘ zuweise, welcher das obrige Limit verwendet:

/etc/postfix/transport

domain.com snailmail:

Zu guter Letzt wird der Snailmail-Service noch in der master.cf angelegt, was wie folgt aussieht:
master.cf

snailmail unix – – n – 5 smtp

Das Ergebnis ist nun, dass alle Mails die nun nach domain.com geschickt werden, mit weniger gleichzeitigen Verbindungen ausgeführt werden. Bevor wir jedoch Postfix neu starten oder neu laden können, muss noch ein letzter Befehl ausgeführt werden, damit die Transport-Map richtig übersetzt vorliegt: postmap /etc/postfix/transport

Das war eigentlich schon der ganze Zauber.

Author:

One thought on “Die Bremse am Mailserver ziehen”

  • Ok, zum Thema oben kann ich nix sagen nur soviel…du hast ein Hölzchen auf der Tomate liegen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.