offener brief an die frauen

immer wieder bekommt man im netz den mittlerweilen legendären text von dem typen, der erst frei, langhaarig und biker ist und dann, gegen ende der geschichte ist er nur mehr seriös, geschieden und bemitleidet den “neuen”…

und wenn man nur ein wenig aufmerksam ist, bekommt man oft genug mit, daß die frau ihm verboten hat, sich ein motorrad zu kaufen, oder ihn bald soweit hat, daß er seine maschine verkauft… ist ja viel sicherer und außerdem, auch mann muß verantwortungsbewußtsein beweisen… wo sich dann der gröni im geiste mit der frage “wann ist ein mann ein mann?” meldet…

liebe frauen, wißt ihr eigentlich, was ihr damit uns männern antut? ihr wollt uns einen teil unseres wesens nehmen, das motorrad! wir sind ja so unverantwortlich, aber habt ihr euch schon mal überlegt, was uns unser motorrad bedeutet? es ist ein teil unseres ichs, ein teil unseres wesens, sozusagen einer der letzten urinstinkte, die beherrschung des wilden, unbeherrschbaren durch uns, eure männer, eure helden!

klar, im grunde sind wir nicht mehr in der steinzeit, oder im mittelalter, aber trotzdem wünschen wir männer uns dennoch, für euch euer silbern schillernder ritter in der ehernen rüstung zu sein, der euch vor den drachen und anderen unbilden schützt! und genau dafür brauchen wir einfach unsere wilden schlachtrösser, zeitgemäß aus stahl, leichtmetall und anderen materialien…

und mal ganz ehrlich: habt ihr euch schon jemals das gefühl gegönnt, das wir haben, wenn uns die kalte luft ihr heulendes lied an den helm knallt? wenn unser stahlroß gierig die schön geschwungenen kurven einer beinahe unerforschten landschaft herrisch und mit wahrlich göttlichem gebrüll (okay, nicht bei mir) in besitz nimmt? wenn unser stahlroß uns in eng geschraubten kehren einen berg hinauf trägt, schneller als jemals ein familienkutscher es erleben wird? wißt ihr, wie es sich anfühlt, wenn der regen an den helm knallt und seine mitgebrachte kälte im selben atemzug mit des regens hartem stakkato dir in die knochen fährt und nur dein eiserner wille dich davon abhält, weicheimäßig unterstand zu suchen?

wir, wir sind die letzten, wahren ritter, schillernde helden in ehernen rüstungen, für euch, unsere prinzessinnen, die es zu retten gilt, auch wenn der heitige drache “maria” heißt und die schwiegermutter ist… darum, ihr unsere prinzessinnen, laßt uns eure ritter sein und erfreut euch dran, wenn wir euch auf unseren eisenrössern in die freiheit geleiten! und hin und wieder ist eine jeanne d’arc darunter…

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.