aus dem tagebuch eines alten bikers 33

der wahnsinn hat system! wie ich da drauf komme??? na, ist doch logisch! wie schaut’s denn aus? da gibt es nun mal den winter. Und im winter gibt es schnee. und wenn schnee liegt, kannst nicht mopedfahren. also mußt mit bus und bahn oder eben bürgerkäfig den weg zur arbeit und wieder heim bewältigen. und weil schnee liegt, sind viele mit den depperten brettln unterwegs. und weil sie es nicht kapieren, haben sie natürlich auch noch sommerreifen drauf und keine schneeketten mit. also bleiben sie hängen, weil mit den brettln muß man ja in die berge fahren. na und weil man natürlich immer wieder im winter vom schnee in den bergen überrascht wird, weil man nämlich grundsätzlich nur sommerreifen auf der büchse hat, muß man natürlich hängen bleiben. und damit die schneeketten nicht naß werden, liegen die gut und trocken daheim im keller.

also? durch die hängen-bleiber bleiben auch noch die hängen, die sonst nicht hängen geblieben wären, weil sie winterreifen haben. aber nur weil sie winterreifen haben, haben sie wie die hängen-bleiber die schneeketten auch dahiem im trockenen keller, also sind die sonst-nicht-hängen-bleiber auf einmal unfreiwillig ebenfalls hängen-bleiber. nur mit dem unterschied, daß sie nicht vom ersten schnee im jänner überrascht sind, aber eben wegen der vom ersten schnee im jänner überraschten hängne-bleiber mit ihren sommerreifen sind jetzt die sonst-nicht-hängen-bleiber nun auch zu hängen-bleibern geworden. und weil nun sehr viele hängen-bleiber irgendwo herum hängen, hängen dann weiter unten auch noch die herum, die eigentlich nicht hängen, weil sie ja fahren könnten, wenn nicht so viele hängen geblieben wären.

ist doch logisch, oder?

okay, nun, da gibt es aber einige ehemalige hängen-bleiber, die jetzt auf die idee kommen, damit sie als ehemalige hängen-bleiber nicht wieder hängen bleiben, nehmen sie jetzt also lieber bus und bahn, so wie ich, der ich nie hängen-bleiber war und auch nie einer sein werde, weil ich ja nie hängen bleib (was ja auch irgendwie logisch ist, oder?)… und trotzdem sind noch so viele hängen-bleiber, daß irgendwo auch irgendwelche noch-nicht-hängen-bleiber schon wieder irgendwo hängen bleiben, weil einfach vor lauter hängen-bleiber irgendwie alle hängen bleiben. auch logisch, oder? jedenfalls, irgendwie geht irgendwo also nix mehr nimmer…

naja, da sind dann eben noch die in bus und bahn, die also scheinbar was dazu gelernt haben und nimmer selber hängen bleiben wollen und lieber die anderen hängen lassen, was mir ja grundsätzlich wurscht ist. aber nur grundsätzlich, weil jetzt passiert nämlich grad das, was ich eigentlich nicht haben will, weil da kommen jetzt nämlich die neuen hängen-bleiber ins spiel! und die neuen hängen-bleiber sind mir nämlich nimmer wurscht!

ist auch irgendwie logisch, oder?

nicht? ach ja, die neuen hängen-bleiber…

na gut. also, ich komm’ da mit der bahn am bahnhof an. und der bahnhof heißt deshalb bahnhof, weil da die bahn wie in einem hof ankommt unf dann… wurscht… jedenfalls, ich komm’ da mit der bahn im bahnhof an. und weil ich jetzt nimmer mit der bahn weiter komm’, will ich aussteigen. soweit alles klar? auch noch logisch?

gut.

also, ich will da jetzt aussteigen, kann aber nicht, weil die tür noch zu ist, also drück’ ich auf den knopf und die tür geht auf und dann könnte ich, so wie ich eigentlich will, aber da sind ja schon die neuen hängen-bleiber, also, das sind jetzt die, die letztes jahr noch selber hängen geblieben sind und heuer nimmer hängen bleiben wollen und jetzt eben mit der bahn fahren. und die wollen jetzt auf der stelle rein, wo ich eigentlich grad raus will! und genau da passiert es: sie bleiben hängen! an einander, an mir, an der tür… und jetzt geht da auf einmal auch wieder nix und ich häng’ wieder mitten drinnen in den hängen-bleibern, diesmal nämlich in den neuen hängen-bleibern!

ja, und das ist der beweis: der wahnsinn hat ein system und es geht nur darum, daß auf grund von diesem depperten system ich einfach irgendwo irgendwie hängen muß… ist ja, der absolute wahnsinn, oder?

nächstes jahr mach’ ich wieder den sonst-nicht-hängen-bleiber oder ich mach urlaub auf hawaii und nimm’s moped mit… weil den wahnsinn mach’ ich nimmer mit! so, ich wünsch’ euch was… die linke zum gruß!

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

One thought on “aus dem tagebuch eines alten bikers 33”

  • Armer, armer nicht Hängen-Bleiben-Woller. Irgendwie bleibst du auch gedanklich hängen, denn seit 21. März ist Frühling und nicht mehr Winter. Und wenn du in der Karwoche mit den Skifahrern im Zug so Probleme hast, dann ist es wohl für das nächste Jahr besser, wenn du in dieser Woche Urlaub nimmst, um nicht wieder hängen zu müssen. Aber manchmal ist es doch nett, hängen zu bleiben, besonders wenn es ums gemütliche herum hängen geht, oder etwa nicht?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.