2010, das Jahr der guten Vorsätze

tja, leute, in ein paar tagen ist es wieder mal so weit: jahreswechsel! und typisch für einen jahreswechsel sind? na, was ist typisch für einen jahreswechsel? nein, ausnahmsweise nicht bleigießen… auch sonst nix mit schießen! und nur so am rande, “hells bells” ist KEIN weihnachtslied, das kann man das ganze jahr über hören…

also, was ist typisch für einen jahreswechsel? na, schon eine akzeptable idee?

na? fällt euch nix ein? die GUTEN VORSÄTZE für’s nächste jahr! und in diesem fall eben für 2010…

und? habt ihr schon gute vorsätze? ich schon… und damit ich sie nicht vergeß’, schreib’ ich sie auf…

naja, der erste gute vorsatz: ich lästere nimmer über frauen am steuer… das überlaß ich jetzt anderen, zum beispiel meiner frau… :)

wirklich! ich stell’ das autofahren, sofern es sich vermeiden läßt, ein und damit muß ich nimmer über die weibliche parktechnik oder sonstige eigenheiten lästern und kann das nun getrost meiner frau überlassen… und sie kann es auch schon verdammt gut! nur wenn ich mit dem firmenwagen unterwegs sein muß, da läßt sich nun mal autofahren auch für mich nicht vermeiden… und da kommt dann eben dieser vorsatz zum tragen… und gleich der nächste!

der zweite gute vorsatz: ich nehme am steuer eines autos mehr rücksicht auf andere autofahrer!

logisch, unsere firmenwagen haben nun mal nicht das leistungspotential eines sechszylinders auf zwei rädern, sind alles turbodiesel und einige davon leider auch noch von vw… abgesehen von den drei opel, die sind nicht von vw… und damit kommen wir gleich zum nächsten guten vorsatz…

der dritte gute vorsatz: ich lästere nimmer über vw, audi, bmw, mercedes, opel und vw… jeder hat einen fehler, und ich sicher auch… irgendwo… einen kleinen… sehr kleinen…

der vierte gute vorsatz: ich erzähle nicht mehr auf jedem motorradtreffen, daß ich im linken seitenkoffer zölliges werkzeug für amerikanische bikes mit führe… :) das machen schon andere! man hat ja seinen ruf in der szene…

der fünfte gute vorsatz: ich überhole im appenzell keine gixxen und ninjas mehr! zumindest nimmer auf den geraden nach den kurven… und auch nimmer in den kurven, ich habe endlich gelernt, mitfühlend zu denken und manchmal auch klischees wie das des fahrenden wandschranks mit der obenliegenden microwelle zu bedienen… spart den schweizer sozialversicherungen unnötige kosten… und ich kann manchen gixxern die letzte erste hilfe geben…

der sechste gute vorsatz: ich putze meine wing 2010 öfter als zwei mal…  naja, man wird doch irgendwo mal ein bißchen übertreiben dürfen, ich werd halt das abstauben nach der winter-depp-ression auch als “putzen” werten…

der siebente vorsatz: ich werde ein ehrbarer und seriöser motorradfahrer, der sich an alle regeln hält… :) …sofern mir welche einfallen… und die runden tafeln mit den roten rändern an den straßen, das sind altersangaben, oder?

der achte gute vorsatz: ich fahre 2010 in kein radar! ich fahr heuer dran vorbei! denn das säubern des wasserkühlers nahm schon viel zeit in anspruch…

der neunte gute vorsatz: ich werd’ auch zu unseren nachwuchsrossis nett sein! solange sie nicht auf MEINER STRASSE fahren! sonst gilt nach wie vor E=m*v² … und in meinem fall entspricht m gleich einer halben tonne und drüber!

der zehnte gute vorsatz: ich erzähl keine märchen mehr, nicht einmal hier! (sh**, ich werd wohl eine schreibpause bis 2011 einlegen müssen… oder mir irgendwo eine schreibblockade suchen…)

wurscht…

ich wünsch euch ein gutes neues und viel spaß und bleibt gesund! (und vergesst nicht, nicht alles, was geschrieben steht, ist auch wahr! in diesem sinne: die linke zum gruß und abends wieder wortgefechte…)

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

6 thoughts on “2010, das Jahr der guten Vorsätze”

  • Schade, also kein seriöser Motorradfahrer ;) in 2010, dabei wollt ich auch mal jemand überholen können ;)

  • Dieses Jahr will ich auf jeden Fall mit dem Rauchen aufhören. Das ist mein wichtigster Vorsatz für 2010.

  • @ Grazer: mir fehlt da eindeutig ein guter Vorsatz: Mehr auf Besuch kommen in einer gewissen Ecke deines Arbeitsortes – und dazu benötigst du nicht einmal einen Bus oder Zug, denn diesen Weg könnte man sogar noch zu Fuß packen!

  • @gina: erklär mal bitte in ganz langsamen und sanften worten, warum ein alter biker mal zu fuß gehen soll… und zwar so, daß es auch einem so alten sack wie mir logisch und vernünftig erscheint!

    aber ich bin sicher, es ist für euch nicht unbedingt gut für die psyche, wenn euch noch ein biker in voller winter-depp-ression den letzten nerv’ raubt, da sollte dir ja ein so ein exemplar völlig reichen oder darf man dich neuerdings zu den erlauchten mitgliedern der sado-maso-szene zählen??? ;-))

  • @ Grazer: auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole – aber eigentlich egal, du bist ja ein alter Biker und sicher schon etwas vergesslich :-P – ein alter Biker muss deswegen mal zu Fuß gehen, dass sein hübsch gepflegter Waschtrommelbauch und von manchen auch Waschbärbauch genannt, nicht aus den Fugen gerät und zu einer schwabbeligen Hüpfburg wird – der an manchen Stellen die Luft ausgeht und somit einige Runzeln wirft. So, das war jetzt eindeutig langsam erklärt und sanft und für das männliche Hirn auch noch bildlich gesprochen.

    Mh, wegen meiner Psyche musst du dir mal keine Sorgen machen, die ist geübt aufgrund der Berufserfahrungen und deine Depressionen können nicht ärger sein , als 7 herum zickende Kolleginnen, wenn sie wieder ihre Prä-, Peri- und Post… – Probleme haben. Und zu deiner Frage, nein ich zähle mich nicht zu den Sado-Maso-Mitgliedern, ich bin nur ein Mensch, der ehlends-viel Geduld und Nerven besitzt und in vielen Situationen immer noch ein Körnchen Gutes finden können.

  • über meinen bikerairbag mach dir mal keine gedanken, ich tu’s ja auch nicht! und solange meine bessere hälfte mit dem erscheinungsbild und dem anfühlgefühl zufrieden und glücklich ist, sollten wir ihn so belassen… abgesehen davon stemme ich während der motorradsaison mehrmals täglich 450kg in die senkrechte…

    und wenn ich mir wegen deiner psyche keine sorgen machen brauche, dann werd’ ich mich wohl mal in den nächsten tagen von deinen oder stargazers fahrkünsten überzeugen lassen und eure chauffeurdienste in anspruch nehmen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *