Da kann einem der Kragen platzen

grundsätzlich sehe ich mich eher als ruhigen, beinahe ausgeglichenen zeitgenossen, der noch die regeln der alten schule beherrscht und nicht besonders leicht die fassung verliert, sich als gentleman im wilden kleid zu geben weiß und dem alter den gebührenden respekt zollt…

und die statistik über “frauen sind die sichereren autofahrer” nicht offen als lüge hinstellt… doch heute ist mir definitiv der kragen geplatzt!

nun, was ist geschehen?

okay, mit der helix war mir klar, daß es ein leichtes ist, von minderbemittelten autofahrern und -fahrerinnen für den stolzen reiter eines fuffies gehalten zu werden und entsprechend ignorant gefährdet zu sein. bei der 650′er deauville mit doch beinahe einer viertel tonne eigengewicht hörte dieses verständnis doch langsam auf, ich mußte es aber trotzdem immer wieder über mich ergehen lassen, daß hirnlose individualverkehrsteilnehmer und -innen schändlich meinen weg kreuzten, und das ohne rücksicht auf verluste…

seit ich nun eines der serienmäßig größten und auffälligsten motorräder des vergangenen jahrhunderts mein eigen nenne, scheint zumindest der männliche anteil der mehrspurigen straßenbenutzer kapiert zu haben, daß ich mehr steuern als viele pkw-lenker zahle und demzufolge schon mal grundsätzlich das recht auf freie asphaltbenutzung habe. ich werde also nur mehr von FRAUEN, den statistisch sichereren autolenkern übersehen… klar, eine halbe tonne (samt meiner wenigkeit!) auf zwei rädern mit dem zugspitzensignal eines ICE übersieht man ja soooo leicht… vielleicht sollten FRAUEN endlich den schminkpinsel beim autofahren weglegen…

doch heute morgen schlug eine FRAU (gott sei dank ist meine frau eine echte bikerin, sie hätte da heut morgen vermutlich ansatzlos zugeschlagen!) dem faß den boden aus…

eine s-kurve, okay, zwei direkt aufeinander folgende kleine kreuzungen in einem wohnviertel, mein täglicher arbeitsweg, also sowieso wegen der kinder sehr langsam unterwegs und möglichst leise, es könnten ja noch welche schlafen, jedenfalls, ich fahr dort entlang, erst links einbiegen, dann sofort rechts und da ich profi bin, kann ich dabei sogar unfall- und umfallfrei den blinker bedienen, das fahrzeug, ein kombi, am rechten rand der zweiten kreuzung zwar erfassend aber als stehend klassifizierend, will ich noch die letzten 200m zur firma überleben…

direkt, als ich daneben fahre, fährt der kombi ohne blinker und ohne zu schauen los…

ich hupe…

es wird eng, die gehsteigkante nähert sich bedrohlich von links…

ich hupe schon direkt neben dem fahrerfenster und sehe der FRAU panisch an die nuß… doch die schaut rechts raus und kommt immer weiter nach links…

und die gehsteigkante höre ich schon geistig am linken auspuff, an den rasten und verkleidungsteilen kratzen…

ich hupe nochmals…

keine sinnvolle und lebensverlängernde reaktion der FRAU…

gas auf und mit einem höllenpfeifen katapultiert mich der 6-zylinder aus dem unmittelbaren gefahrenbereich, anrainer reißen erschrocken die fenster auf… klar, der höllische 6er, dazu das dauerhupen, das quietschen des durchdrehenden hinterreifens meiner wing… nicht sehr häufig in einer wohnsiedlung…

ich blockiere vor der FRAU die straße mit den 400kg meiner wing, steige ab und gehe auf sie zu…

die FRAU öffnet die fahrzeugtür… “wo kommen sie denn plötzlich her?”

ungläubig staune ich die vertreterin der venus an…

“wie blöd kann ein weib denn sein? sie haben mich nicht gesehen? sie haben spiegel, sie haben fenster und sie haben sogar blinker! und sie haben mich nicht gesehen?”

“nein, ich habe sie nicht gesehen!”

“jetzt erklären sie mir bitte, daß sie mich und mein motorrad, insgesamt eine halbe tonne massivbauweise NICHT GESEHEN HABEN?”

ihr sei schlecht und deshalb… ja fixteufelkruzitürken, interessiert mich das? ist das grund genug, einen biker zu killen? nur weil einer tussi in ihrer karre schlecht ist? warum ist die dumme kuh nicht daheim geblieben? was tut die tunte dann überhaupt in einem auto auf der straße???

nein, schlagartig, das gebe ich ehrlich zu, war meine selbstbeherrschung dahin… und mit ihr meine höflichkeit…

all die schimpfwörter, die sie ohne die möglichkeit einer flucht über sich ergehen lassen mußte, in einer lautstärke, daß die ganze wohnsiedlung weiß, daß sie eine dämliche, hirnlose FRAU ist, ein sogenanntes oder auch “sch***weib”… und daß sie aus dummheit beinahe einen familienvater umgebracht hat und daß sie sowieso und außerdem und ich bewundere mich, daß ich ihr nicht schlagartig mit hilfe der offenen autotür beide arme gebrochen hab…

na ehrlich, wär euch da nicht auch der kragen geplatzt???

Author:

Im Herzen ein Motorradfahrer, der Zeit seines Lebens sich immer mit Motorrädern, ihren Fahrern und ihrem Denken auseinandergesetzt hat, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel! Entsprechend ist auch der Lebensinhalt ausgerichtet: Morgens schon als erstes die Goldwing im Sinn, dabei nicht alleine, denn auch meine Frau ist vom selben Schlag, eine Bikerin durch und durch...

16 thoughts on “Da kann einem der Kragen platzen”

  • Na ja, ich für meinen Teil denke mir da nur, dass man als Erwachsener keine Schimpfwörter auf unterstem Niveau benötigt, um dem Gegenüber zu zeigen, dass es sich zu viel geleistet hat – da braucht man sich dann auch nicht mehr wunder, wenn die Jugend diese verwendet.
    Abgesehen davon, wozu noch aufregen? Wir wissen eh alle, dass es Hirnlose und Gedankenversunkene gibt, die eigentlich nicht in den Straßenverkehr gehören. Des weiteren muss man bedenken, dass es auch Erwachsenen gibt, welche per psych. Gutachten für Erziehungsunfähig erklärt wurden und trotzdem einen Führerschein bekommen haben.
    Und was sagt uns das? Die Welt ist verrückt und unberechenbar und man weiß keinen Tag was auf einem zu kommen wird!

  • gina, wer sagt denn da was vom untersten niveau? aber aus gründen der höflichkeit habe ich eben auf eine allzu detailierte aufzählung meines negativ-wortschatzes verzichtet, man muß ja nicht alles schriftlich festhalten, oder? und man kann auch ohne verbale entgleisungen deutlich erkennbar unhöflich sein… sag ich jetzt einfach mal so…

    was deinen hinweis auf mangelnde erziehungsfähigkeit und dem dennoch möglichen führerscheinerwerb anlangt, ja, manches ist sehr sonderbar und für uns normalsterbliche nicht wirklich nachvollziehbar…

    ein zitat der EAV, leicht abgewandelt und an deine aussage angepaßt: der wahnsinn ist immer und überall…

  • … und vorallem auf den Strassen um uns herum.

    Nur leider trifft es immer wieder Biker und zahlcheiche Unschuldige, die zum Teil sogar wegen solchen Irren ihr Leben lassen müssen. Und dann darf man sich nicht aufregen sondern soll gelassen und pädagogisch reagieren und womöglich dem betreffenden Menschen noch zart über den Kopf streichen und ein ‘gut Gut gemacht’ entgegen bringen.

    Vorallem wenn man bedenkt dass es etwas wie den Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr bald schon überhaupt nicht mehr gibt und man schon fast vom Gegenteil ausgehen darf, dass sich alle Anderen verkehrsteilnehmer verkehrt verhalten….

  • So unschuldig ist nicht jeder Biker – ich musste vor kurzem wegen einem Biker auf der Autobahn abbremsen, weil dieser, obwohl ich den Blinker schon aktiviert hatte, um auf die Überhölspur zu wechseln, da ich jemandem der auf dem Beschleunigungsstreifen daher kam, Platz zu machen, noch in aller letzer Sekunde mich überholen musste im vollen Karacho. Da ich ja schon blinkte, war der andere der sich auf dem Beschleunigiungsstreifen unterwegs war, der Überzeugung, dass er schon rein fahren kann und mich traf es dann für eine ordentliche Bremsaktion, da ich gewissenhafte Schulterblickmacherin, gerade noch rechtzeitig den vom Wahnsinn gerittenen Biker gerade noch sah und sein Leben verlängerte und meine Bremsen wieder einmal zur “Weißglut” brachte.
    Es gibt auch Biker die alles daran setzten, als Organspender zu enden – die Betroffenen werden es ihnen sicher danken, aber ich möchte nicht mit im Spiel gewesen sein.

  • @Gina: klar gibt es unter uns bikern mehr als genug selbstfahrende organspender, aber in der regel dezimieren sich diese durch die natürliche auslese relativ rasch und der nachwuchs an organspendern ebenfalls… und unter den autofahrern finden sich auch genug vorausschauend und freundliche auutofahrer, keine frage, manche sind sogar dermaßen zuvorkommend, daß es mich manchmal beinahe von der wing wirft, aber es sind eben allzuoft ausnahmen…

  • Okay, dann hätten wir ja mal schon 2 Ausnahmen auf der Straße – vielleicht lassen sich noch weitere finden und in Zukunft sind deine Bikertage gerettet :-)
    Hoffentlich sind wir ansteckend!!!

  • ich hätt’ ja kein problem, wenn du ansteckend wärst, aber könnte es sein, daß viele andere ein problem hätten, wenn ich ansteckend wäre??? ;-))

  • Keine Ahnung, ich hab zumindest kein Problem mit dir!! Hab ja selber eine große verbale Schlagkraft :-)

  • das schon, aber ich mit deiner verbalen schlagkraft? ob das die welt überstehen würde???

  • Müssten wir mal ausprobieren – vielleicht wäre das dasnn Kabarett reif?!? Die Welt hätte sicher was zum Hören und Staunen :-)

  • das wär dann sicher abendfüllend! und auf jeden fall einla einen versuch wert… weitere rollen wären dann für unseren stargazer und meine holde angetraute natürlich pflicht, aber das könnte das programm nur strafverschärfend wirken lassen, oder? ;-))

  • Wär schon mal nett, in der Zeitung zu lesen, das an der Kulturbühne am Ambach ein Kabarett von Gina und Grazer aufgeführt wird, wär ganz interessant, wär sich das ansehen geht.
    Wenn ich schon bei “Ansehen” bin, du hast auch noch etwas, was du dir genauer betrachten solltest, da gäb es auch ein Kaffeelein zum Trinken und so, weiters gibt es sogar inzwischen Aschenbecher – allerdings geht es nicht vor nächster Woche, muss erst wieder fit werden.

  • tja, gina, so wie’s aussieht, sind wir bereits ab nächste woche wieder auf unserer jährlichen österreich-tournee… aber danach werd ich sicher eure einladung annehmen!

  • @ grazer: Von wann bis wann seid ihr wieder unterwegs, dann kann ich ja Werbung machen und manche Leute darüber informieren, dass sie den ganzen Spektakel verfolgen, damit wir vielleicht für unser Vorhaben auf offene Ohren stoßen.

  • also, geplant ist die abreise für freitag morgen, also den 19. juni, nach wien zur toyrun… und voraussichtlich am 22. oder 23. juni werden wir dann weiter über graz nach kärnten reiten, unsere freunde in bad kleinkirchheim sollen ja auch was von uns haben… und dann irgendwann nach einem kurzen zwischenstop im ländle geht es weiter nach germanien… dort erwarten uns ebenfalls freunde… und dann wieder “schöpfeeeeeeeeeeen!”…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.