Mobiltelefone

616471 telephone boxGeschichtlich gesehen war die Ursprungsidee der Mobiltelefonie ein Telefondienst der Bundesbahnen (etwa 1926). Doch war noch ein grosser Schritt nötig, bis schliesslich 1983 das erste Mobiltelefon durch den Hersteller Motorola gebaut und der GSM Standard verabschiedet wurde (etwa 1992).

Wie die Technik, so hat sich auch die Form und Funktionalität des Geräts von einem einfachen Kommunikationswerkzeug zum Statussymbol und Multifunktionsgeräts gewandelt, was die Funktion der Kommunikation schon sehr zu verdrängen scheint.

Grundsätzlich ist es mit den Mobiltelefonen inzwischen das Selbe wie mit jedem anderen PDA oder Kleincomputer: Je mehr das Gerät kann, desto mehr Anfälliger wird es. Dies ist vorallem frustrierend, da es heute kaum noch Geräte ohne digitale Kamera gibt…

Author:

5 thoughts on “Mobiltelefone”

  • Aber dafür gibt es umso mehr solcher Geräte, welche nicht mehr zum Hallophonieren geeignet sind…

  • Und ich frag mich, welcher Mann wirklich damit leben kann, wenn sein Handy nur zum Telefonieren und zum SMSen ist? Ihr etwa? (Kann ich nicht glauben, dann seid ihr nicht ehrlich!)

  • Liebe Gina,

    mittlerweile bin ich soweit technikbeschädigt, daß ich ein reines Mobiltelephon anstelle eines multiabsturzfähigen Hallohallowandannequipments zur Kommunikation einsetze. Die Terminplanung übernehmen andere, üblicherweise als „Chef“ bezeichnete Einrichtungen. Mensch, was willst Du mehr? Und am Motorrad herrscht grundsätzlich funkstille…

  • Lieber Grazer!

    Auch wenn du dich auf ein normales Hallophon beschränkt hast, glaub ich, dass es bei dir sicher noch genug Technik gibt. Dann wirst du dir sicher eine Digital-Kammera oder sonstiges tichnisches Spielzeug organisiert haben, denn Männer ohne Spielzeug geht auf Dauer nicht gut. Abgesehen davon ist motorradtechnisch sowieso auch bald funkstille, glaub nämlich nicht, dass du im Winter damit herum fährst (und eine Ersatzsucht wirst du auch haben, oder?).
    Liebe Grüße!

  • liebe gina,

    ja, daheim liegt irgendwo eine digitalkamera umher, aber da für mich fotographieren einem glücksspiel gleich kommt und ich diesem nicht fröne, bleibt die camera auch, wo sie ist… abgesehen davon, ich bin ein echter ganzjahresbiker, demzufolge habe ich eine ersatzsucht nicht nötig. einzig auf schneefahrbahn bleibt meine dicke berta daheim… ein anderes hobby habe ich zwar, aber wie gesagt, das ist ein hobby und keine sucht! ich betreibe als hobby modellrennsport und so bin ich an manchen wochenende bei einem rennen. und dabei sind mobiltelefone ebenso unerwünscht wie digitalkameras, da deren elektromagnetische strahlungen interferenzen mit unseren fernsteuerungen auslösen und somit oftmals zu erheblichem sachschaden führen, körperliche schäden können dabei durch einschlagende hochgeschwindigkeitsrennwagen (halle so ungefährt 80 km/h, freigelände bis zu 120 km/h) ebenfalls nicht ausgeschlossen werden…

    ebenfalls liebe grüße,

    dein grazer mit seiner bregenzerin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.